Dienstag, 9. Mai 2017

Einfach mal etwas wagen...


Das heutige Rezept ist eine kleine Premiere für mich, denn ich habe mich das erste Mal an Baiser versucht und musste feststellen, dass meine Bedenken völlig überflüssig waren. Habt ihr auch so ein Rezept o.ä. das ihr schon gerne einmal ausprobieren wollt, aber bei dem ihr doch noch immer zögert, weil etwas schiefgehen könnte? Dann probiert sie doch einfach aus und ihr werdet bestimmt auch positiv überrascht.

Bei mir hat sich heute unter dem Baiser ein leckerer Birnenkuchen versteckt. Birnen liebe ich sowieso, auch das Baiser habe ich ja jetzt für mich entdeckt und deshalb wird es diesen Kuchen hier jetzt bestimmt öfters geben. Wenn man sich also etwas traut, kann man also nur gewinnen :)



Birnenkuchen mit Baiser

Zutaten:
  • 1 Dose Birnen 
    Teig
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Salz
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
    Guss
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 40 g Zucker
  • 1/2 l Milch
  •  500g Quark
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60g Zucker
  • 1/2 l Milch
  • 1 Tasse Öl
    Baiser
  •  2 Eiweiß
  • 150 g Zucker

Zubereitung:
  1. Die Birnen abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
  2. Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen und diesen in die vorbereitete Backform legen.
  3. Mit dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch einen Pudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Die restlichen Guss-Zutaten zusammen mit dem abgekühlten Pudding verrühren.
  4. Die Birnenstreifen auf dem Teig verteilen und die Guss-Mischung darüber verteilen und glattstreichen.
  5. Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 180°C backen.
  6. Die 2 Eiweiß mi dem Zucker steifschlagen und über den Kuchen geben. Nochmals etwa 10 Minuten backen.

Habt eine schöne Zeit
Caroline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen